Hallo und Grüß Gott,

namens des Jagdschutz- und Jägerverein Uffenheim freut es mich, dass Sie unsere Homepage aufgerufen haben. Alle Interessierten wollen wir über unsere jagdlichen Aktivitäten sowie Vereinstätigkeiten unterrichten. Unser Jägerverein wurde 1949 wieder neu gegründet.

Strenge gesetzliche Gesetze regeln in Deutschland die Jagdausübung. Diese Gesetze sind Verpflichtung und Herausforderung für uns Jäger. Unser deutsches Jagdrecht ist an Grund und Boden gebunden und dessen Eigentümer sind die Jagdrechtsinhaber, die Jagdgenossen. Wir Jäger sind nur die Nutzer dieses uns übertragenen Rechts. Um dieses Recht ausüben zu können, muss der Jäger eine jagdliche Ausbildung mit anschließender schriftlicher, mündlicher und praktischer Prüfung ablegen.

Mit der Jagdausübung unterwerfen wir Jäger uns zwangsläufig den immer neuen Anforderungen die unsere Jagdgenossen, die Öffentlichkeit sowie der Staat an uns stellen. Eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe angesichts der ständigen Veränderungen in unserem Umfeld, der Umwelt, der Landwirtschaft, des Freizeitverhaltens und dem Straßenverkehr. Die Klimaveränderung verlangt stellenweise einen Waldumbau. Hier müssen wir den Verbiss durch Rehwild eindämmen. Nachwachsende Rohstoffe – hier Biogasmais – fordern uns Jäger zur verstärkten Schwarzwildbejagung zur Schadensminderung. Dennoch dürfen wir Jäger uns nicht zum reinen Schädlingsbekämpfer degradieren lassen, denn die Jagd ist viel komplexer. Wir Jäger sind geprüfte Naturschützer. Wir tragen Verantwortung für Flora und Fauna. Vom Mauswiesel bis zum Hirsch und vom Rebhuhn bis zum Adler! Wir nützen durch die Erlegung von Wild eine natürliche Ressource die uns hervorragendes, gesundes Lebensmittel liefert.

Jagd ist Kulturgut und so alt wie die Menschheit. Wir jagen nicht in der reinen Natur, sondern in einer von Menschen geschaffenen Kulturlandschaft. Jäger haben für einen ausgewogenen, gesunden und artenreichen Wildbestand zu sorgen, der seinem natürlichen Lebensraum angepasst ist. Deshalb bejagen und töten wir zwangsläufig Mitgeschöpfe. Aber die Hege und waidgerechtes, ethisch korrektes Jagen müssen obersten Stellenwert haben.

„Es sei des Jägers Ehrenschild, dass er behüt´ und schützt sein Wild.
Waidmännisch jagt, wie´s sich gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.“

Blättern Sie in unserer Homepage. Wir versuchen diese ständig mit neuen und interessanten Artikeln zu bestücken. Wenn Sie bei uns Mitglied werden wollen, laden sie das pdf-Aufnahmeformular herunter und schicken es an den Vorstand. Haben Sie Wünsche oder Fragen, nutzen Sie die angebotenen Kontakte.

Mit freundlichen Grüßen,

Sebastian Meixner – 1. Vorsitzender

Aktuelles:


Termine für 2018/2019

Bericht Jagdparcours Hattenhofen

Bericht Jagdparcours Dornsberg



Vorstandschaft


Hegegemeinschaften


Jagdethik




Mitglied werden?
Antrag zur Mitgliedschaft

Den ausgefüllten und Unterschriebenen Antrag bitte an unseren Schriftführer senden:

Günther Möhring
Untere Kirchgasse 1
91593 Burgbernheim

Telefon: 09843 1627
Telefax: 09843 980548
E-Mail: jaeger.moehring@web.de



copyright © 2018 by SH