Unsere Jagdhornbläsergruppe

Der Anfang:

Der Jäger, die Jagd und das Jagdhorn haben schon seit Urzeiten die Fantasie der Menschen beschäftigt und zahlreiche Gedichte, Balladen und Volkslieder ranken sich um dieses Thema.
Im Sinne dieser Tradition und anlässlich einer Beerdigung begannen im Jahre 1959 auf Initiative von Alfred Müller und Fritz Oberndörfer 8 jagdmusikalisch interessierte Jäger mit ihren Fürst-Pless-Hörnern in der Stimmung 'B' zu proben. Diese Hörner sind auch heute noch üblich zur Verständigung bei der Jagd und in dieser Form seit Mitte des 19. Jahrhunderts in Gebrauch. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten gelang es den Bläsern nach intensiver Probenarbeit relativ rasch die allgemeinen deutschen Jagdsignale vorzutragen. Nach der zusätzlichen Anschaffung von 3 Parforcehörnern in 'B' konnten nun auch die bekannten Jägermärsche und Jagdstücke in Angriff genommen werden. Damit spielten sich die Uffenheimer Jagdhornbläser dann auch sehr schnell in die Herzen der Zuhörer und waren bei freudigen und auch bei traurigen Anlässen stets zur Stelle um den Verein in Würdiger Form zu repräsentieren. Im Jahre 1967 konnte die Gruppe sogar erfolgreich an einem Bläsertreffen anlässlich der Weltausstellung im Österreichischen Wels teilnehmen. Dies waren die ersten Erlebnisse der Bläsergruppe Uffenheim. Die Gründungsmitglieder waren:
Alfred Müller aus Neuherberg, Siegfried Eisen aus Hohlach,
Friedrich Gröschel und Oskar Schmidt aus Wallmersbach,
Rudolf Kilian aus Geckenheim, Vincenz Lorenz aus Rudolzhofen und
Helmut Singer aus Uffenheim.

zurück

Bilder vom:

Landesbläserwettbewerb 2012

Fragen?
Alle Fragen rund um das Thema beantwortet:

Klaus Eisen
Hohlach 52
97215 Simmershofen
Telefon: 09848 96833
E-Mail: eisen-simmershofen@t-online.de
oder
Armin Kamleiter
Hohlach 61
97215 Simmershofen
Telefon: 09848 969682
E-Mail:a.kamleiter@vz-gmbh.de

Bläsergruppe

Bläsergruppe

Der erste große Auftritt der Bläsergruppe an der Weltausstellung in Wels.

copyright © 2011 by lynx